Montag, 24. März 2014

Produkttest L'Oréal Sublime Bronze Selbstbräunungsgel

Hallo meine Lieben!

Gestern kam leider der Winter für kurze Zeit zurück, bei uns hatte es sogar 5 cm Schnee. Deswegen dachte ich mir, wir holen uns den Sonnenschein einfach ins Haus. Das richtige Produkt dazu habe ich für euch gefunden:

Das L'Oréal Sublime Bronze Selbstbräunungsgel

Ich habe diesen Selbstbräuner, dank einer lieben Freundin, letztes Jahr kennengelernt. Es war Volkstfestbeginn, die Sunpoint Bräunungsdusche war defekt und ich war am ganzen Körper unschön blass. Ein echter Notfall also :)
Zum Glück stand meine Freundin mit dem L'Oréal Sublime vor meiner Haustür und sagte ich soll das mal ausprobieren. Gesagt, getan und ich würde es nicht mehr hergeben!

Den L'Oréal Sublime Bronze gibt's bei Douglas. Man bezahlt 13,95 EUR für 150 ml. Wenn man an der Tube riecht, duftet der Selbstbräuner sehr gut. Das Gel ist leicht orange und schimmert etwas.

Vor der Anwendung benutze ich ein Ganzkörperpeeling (von Greenland fruit extracts body scrub, papaya) und rasiere mich. So werde ich alte Hautschüppchen los und das Ergebnis wird gleichmäßig. Anschließend trockne ich mich gründlich ab. Nun mische ich einen ca. 2 Eurostück großen Klecks herkömmliche Bodylotion (ich nehme die dunkelblaue Body Milk von Nivea) und einen halb so großen Klecks Selbstbräunungsgel in der Hand und verteile die Mischung dann auf dem gesamten Körper gleichmäßig. Es reicht eine dünne Schicht. Die Textur zieht schnell ein und klebt nicht. Die etwas versteckteren Stellen wie hinter den Ohren, unter den Achseln, zwischen den Fingern, die Füße oder die Fußsohle spare ich aus. Ich verwende diesen Selbstbräuner sogar im Gesicht. Dazu mische ich einen ca. erbsengroßen Tupfer meiner Feuchtigkeitscreme mit einer halb so großen Menge Gel. Den Haaransatz und die Augenbrauen spare ich aus. Obwohl ich zu unreiner Haut neige, gibt's beim Anwenden im Gesicht keinerlei Probleme.   

Ganz wichtig!!!! Nach dem Eincremen unbedingt die Hände gründlich mit Seife waschen und fest trocken rubbeln, anderfalls entstehen Flecken.

An den eingecremten Stellen sieht die Haut bereits ganz leicht gebräunt aus und schimmert etwas golden. Nach einigen Stunden hat sich die Haut fertig gefärbt. Das Ergebnis sieht sehr natürlich aus, wie von der Sonne gebräunt, auch nicht zu dunkel, also sehr für helle Haut geeignet. Manche andere Selbstbräuner haben einen Orangestich, dieser nicht. Die Bräune hält, sogar nach dem Duschen oder Baden, etwa drei Tage, dann klingt sie langsam ab. Ich wiederhole die Anwendung wöchentlich. Die Bräune färbt nicht auf Kleidung oder Bettwäsche ab, auch nicht bei Regen oder Schweiß. Ich verwende den 
L'Oréal Sublime Bronze jetzt schon seit einem Jahr regelmäßig und hatte immer ein streifen- und fleckenfreies Ergebnis.




Zum Schluss klären wir noch, warum Selbstbräuner auf der Haut oft komisch riecht. Das habe ich mich immer gefragt, vielleicht rätselt ihr da auch.

Die Selbstbräuner die ich bisher ausprobiert habe, zum Beispiel von Nivea oder Dove, duften in der Regel an der Tube sehr angenehm. Doch nach der Anwendung auf der Haut stinkt es. Dies verursacht die chemische Reaktion: Der enthaltene Wirkstoff DHA reagiert mit den Aminosäuren und Proteinen der Hornschicht und färbt die Haut. Dabei entsteht bei einigen Menschen ein unangenehmer Geruch, bei anderen nicht. Doch verschiedenen Zusammensetzungen wirken sich auch auf die Haut unterschiedlich aus. So hatte ich bei L'Oréal Glück, dieser Selbstbräuner riecht nämlich nach Anwendung auf meiner Haut nicht unangenehm. Ich hoffe das ist bei euch auch so, ansonsten könnt ihr ihn ja einen Tag vorher auftragen und an dem Tag wo ihr gebräunt sein wollt wie gewöhnlich duschen. Denn die Bräune hält wie gesagt 3 Tage, auch nach dem Duschen oder Baden.


Fazit:
Der L'Oréal Sublime Bronze Selbstbräunungsgel darf bei mir nicht mehr fehlen! Er ist eine gesunde Alternative zur Solariumbräune und das Ergebnis überzeugt. Schnell und unkompliziert lässt sich eine natürlich Bräune zaubern.



Wie sind Eure Erfahrungen mit Selbstbräuner? Ich freue mich auf eure Kommentare!