Donnerstag, 22. Oktober 2015

Kill the Pumpkin | Kürbis Créme Suppe

Heute beim Einkaufen habe ich Speisekürbise entdeckt. Die Neugier hat mich gepackt und ich habe mir einen mitgenommen. Zuhause angekommen habe ich dann einfach losgelegt. Ich habe ihn bearbeitet und mir zwischendurch gedacht "der arme Kürbis". So entstand die heutige Überschrift. Was aus meinem Kürbis Leckeres entstanden ist, verrate ich euch in diesem Beitrag.




Geschätzt reicht dieses Rezept für 10 Personen :) ihr könnt ja den Rest einfrieren.

Einkaufsliste

1 Speisekürbis
2 kleine Äpfel 
1 Zwiebel
Petersilie 
2 EL Butter 
1 EL Mehl 
100 ml Weißwein 
500 ml Gemüsebrühe 
1 Pck Schlagsahne 
Salz, Pfeffer und Chili Pulver



Kill the Pumpkin 

Der Kürbis wird halbiert. Das Innere entfernt man mit einem Löffel. Dann werden die beiden Hälften geschält. Die Kerne habe ich separat zur Seite getan um sie später anzurösten.






Nun wird der Kürbis klein geschnitten. Auch die zwei Äpfel und die Zwiebel werden geschält und gewürfelt. In einem großen Topf erhitzt man die Butter und dünstet darin die Zwiebel glasig. Im Anschluss gibt man die Kürbis- und Apfelstücke und die gehackte Petersilie mit in den Topf. 




Nach ein paar Minuten wird der Topfinhalt mit Mehl bestäubt und mit Weißwein abgelöscht. Jetzt kann man die Gemüsebrühe und die Sahne zugießen. Das Ganze lässt man kurz aufkochen und dann zugedeckt bei niedriger Hitze ca. 25 bis 30 Minuten köcheln.




Jetzt wird das Kürbisgemisch püriert bis es eine cremige Konsistenz hat und keine Stückchen mehr sichtbar sind. Anschließend nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Chili Pulver abschmecken. Für die Garnierung habe ich ein paar Kürbiskerne angeröstet. Beim Anrichten kann man der Phantasie freien Lauf lassen. Ganz lecker schmeckt es mit einem Löffel Créme Fraiche oben drauf.







Viel Spaß beim Nachkochen!



Was bereitet ihr alles aus einem Speisekürbis zu? Verratet ihr mir eure Kürbis Rezepte? Ich würde mich freuen!