Samstag, 3. Oktober 2015

Neues Flechtwerk - Französicher Zopf am Hinterkopf

Ich habe heute mein "Haarmodel" wieder etwas aufgehübscht. Diesmal ein französischer Zopf / Mozartzopf / Bauernzopf vom Nacken nach oben geflechtet.


Mir gefällt diese Variante wahnsinnig gut. Ich versuche diese Flechtfrisur oft an mir selbst. Ab und an klappt es. Manchmal wird's auch nichts. Wenn ich sie jemand Anderem flechte ist das einfacher, als bei mir selbst.

Grundlage für die Frisur ist der französische Zopf

Beim französischen Zopf / Mozartzopf / Bauernzopf flechtet man wie gewohnt (3 Stränge - außen über Mitte...) und nimmt dann von beiden Seiten jeweils immer weitere dünne Haarpartien mit auf.

Die Frisur auf meinem Foto, beginnt im Nacken und läuft am Hinterkopf entlang hoch. Am besten funktioniert dieser Zopf kopfüber. Also beugen und alle Haare nach vorne bzw. Richtung Fußboden hängen lassen.

Anleitung für die Frisur auf dem Foto

  • Ihr nehmt euch 3 Stränge am Nackenansatz auf und flechtet diese nun nach oben.
  • Dabei nehmt ihr je immer eine dünne, äußere Strähnen, von unseren nach unten hängenden Haaren mit auf
  • Wichtig ist, beim Flechten auf Spannung zu achten und den Zopf fest zu ziehen.
  • Ich lasse die Flechtung immer knapp über den Ohren enden.
  • Dann binde ich meine Haare (noch immer kopfüber), mit einem Haargummi zum Dutt oder Pferdeschwanz zusammen.



Viel Spaß beim O'Zopfn :) Im Reiter "Flechtkurs" findet ihr noch viele weitere Frisuren und Videoanleitungen. Mach' doch ein Foto von deinem Flechtversuch dieser Frisur und schicke es uns! Bei Fragen könnt ihr gerne einen Kommentar dalassen oder eine Email an uns senden.