Freitag, 13. November 2015

Backrezept für Schneebälle ohne kalte Hände

Im Oktober dachte ich, dass es bald schneit. Zum Glück blieb der Winter noch aus und der November belohnt uns mit relativ milden Temperaturen. Wer sich schon auf's Schneemann bauen gefreut hätte, für den habe ich heute ein leckeres Backrezept.






Diese Schneebälle bestehen aus Biskuit, Quark und Kokosflocken. Man kennt sie auch unter dem Namen Kokosbälle oder Quarkbällchen. Sie sind einfach und schnell zubereitet. Wie genau verrate ich euch jetzt. Zuerst bereiten wir einen Biskuitteig vor. Ihr könnt auch fertigen Tortenboden verwenden, dann sind die Bällchen sogar ohne Backen umzusetzen.



Zutaten für den Biskuitteig

5 Eier (Größe M)
1 Eigelb
90 Gramm Mehl
75 Gramm Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Backpulver

Anleitung für den Biskuitteig

Ihr heizt den Ofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vor. Euer Backblech belegt ihr mit Backpapier.

Die Eier, den Zucker und Vanillezucker schlagt ihr mit dem Rührstab schaumig. Anschließend siebt ihr das Mehl und Backpulver unter weiterem Rühren hinzu. Die cremige Masse verteilt ihr gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech. Dann backt ihr den Biskuitteig auf mittlerer Schiene etwa 15-20 Min goldbraun. Die fertige Biskuitplatte schneidet oder reißt ihr dann in kleiner Stücke.




weitere Zutaten für die Schneebälle

die Biskuitteig Stücke
250 Gramm Quark
150 Gramm Joghurt
50 Gramm Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400 Gramm Sahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Kokosflocken

Anleitung für die Schneebälle

Den Quark, das Joghurt, den Zucker und den Vanillezucker vermischt ihr und gebt ihn über die Biskuitstücke. Die Sahne verarbeitet ihr mit Sahnesteif zu einer festen Schlagsahne und hebt sie ebenfalls zu dem Gemisch. Nun knetet ihr alles richtig durch, bis der Biskuit die Masse aufsaugt und matschig wird. Das cremige Gefüge formt ihr jetzt zu Kugeln (Größe nach Belieben). Anschließend wälzt ihr die Bälle in den Kokosflocken.

Besonders schick sehen die Schneebälle in Muffinförmchen aus. Man kann sie auch super zu Cake Pops variieren. Tags darauf schmecken sie noch besser!




Gutes Gelingen!




Was backt ihr gerne oder welche Rezepte würdet ihr euch wünschen? Ich freue mich auf eure Kommentare!