Freitag, 6. November 2015

SQOOM im Test - Bessere Haut durch Ultraschall?

Die Firma Schick Medical aus Rottweil ließ mir diese Woche ein Paket zukommen, dass unter die Haut geht. Ich soll ihr "SQOOM" Ultraschallgerät und ihre selbsthergestellten Gele ausführlich testen und meine Meinung kundtun. Das werde ich nun 4 bis 6 Wochen lang tun und euch wöchentlich Bericht erstatten. Heute zeige ich euch erstmal das "SQOOM" Ultraschallgerät und erkläre was es bewirken soll.




SQOOM Geschichte


Jahrzehntelang beschäftigte sich Dr. Helmut Christ mit Hautkrankheiten, wie Neurodermitis und Psoriasis und suchte nach alternativen Behandlungsmethoden um die Symptome dieser unheilbaren Krankheiten zu lindern.
Er war immer sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Technologien und forschte mit eigenentwickelten natürlichen Wirkstoffseren in Verbindung mit verschiedenen physikalischen Wirkmechanismen. Nach vielen Jahren der Forschung entstanden unglaubliche Erfolge durch Kombination von Ultraschallbasierten Geräten und der Einschleusung von hocheffektiven Wirkstoffen. Unter anderem mit einer patentierten Synchrontechnologie aus niederfrequenten Ultraschall und Iontophorese aber auch in Verbindung mit Magnet- und verschiedenen Lichtfeldern. Diese Geräte gibt es sowohl für den Endverbraucher als auch für den professionellen Einsatz bei Ärzten und Krankenhäusern.
Die SQOOM Technologie als Interaktion war geboren und brachte tausenden Menschen, die unter verschiedenen Hautkrankheiten litten, Linderung.
SQOOM “The Skin Revolution” wirkt auf gesunder Haut noch besser. Aus diesem Grund wurde die SQOOM xCential orange Linie ( = Anti-Aging) entwickelt, die aus 4 Seren und 1 Spray besteht.
Mit Hilfe dieser Seren in Kombination mit den SQOOM Geräten können Falten aufgepolstert, die Haut gestrafft werden und sie erhält ein strahlend schönes Aussehen. Quelle: sqoom.de

Dr. Helmut W. ChristSpecialist for internal medicine M. B. Ch. B.
(Cape Town, South Africa), M. D. (Münster, Deutschland)
Bildquelle: squoom.de


Mein SQOOM Paket

Bevor ich mein SQOOM Paket erhielt, wurde ich von der Schick Medical sehr genau bzgl. meines Hauttyps befragt. Im Anschluss wurden mir, die für meine Haut passenden, Produkte zugesandt.



  • SQOOM Ultraschallgerät
  • Netzladegerät
  • Schutztasche
  • Ausführliche Bedienungsanleitung
  • 100 ml SQOOM xCential OL für Rücken- und Muskelverspannungen
  • 100 ml SQOOM xCential NA für Narben und Schwangerschaftsstreifen
  • 50 ml SQOOM xCential cleanser zur tiefenwirksamen Reinigung
  • 50 ml SQOOM xCential H+ zur effektiven Anti-Agni Anwendung
  • 30 ml SQOOM xCential booster konzentrierte Feuchtigkeit mit einem 24h Effekt
  • 50 ml SQOOM xCential acqua+ angereichertes Spray
  • 50 ml SQOOM xCential SkinCare One speziell für Mischhaut entwickelt


Das SQOOM Design


Ich war bereits beim Öffnen des Pakets von der liebevollen und schicken Verpackung angetan! Alles war sicher in einer schicken Box aus Pappe verstaut. Diesen Karton kann man perfekt zum Aufbewahren von Accessoires oder Kosmetikartikeln weiter verwenden. Es wurden keine unnötigen Plastikverpackungen genutzt!

Auch das Design der SQOOM Produkte begeistert mich!
Das Ultraschallgerät ist hochwertig verarbeitet, einfach in der Bedienung und handlich. Die Spender sind edel, modern und geschmackvoll gestaltet. Auf jedem Serum sind die Inhaltsstoffe und die Haltbarkeit angegeben. Nach Anbruch sollte man sie innerhalb 9 Monaten aufbrauchen.





Das Acqua+ Spray befindet sich in einem Glas-Flacon mit Sprühkopf und Deckel, die anderen Seren in einem Pump-Spender aus Kunststoff mit Deckel. Die Spender sind hochwertig verarbeitet, so dass nichts auslaufen kann. Auf Reisen würde ich sie ohne Bedenken in die Tasche packen. Jedes Gel lässt sich sehr gut dosieren und ist dadurch sehr ergiebig. Auch das Spray hat einen optimalen Sprühradius.




Was soll SQOOM bewirken?

Dr. Helmut Christ Allgemeinarzt und spezialisiert auf Hautkrankheiten, hat seine Patienten bei Schmerzen mit einem selbst hergestellten Gel und einem Ultraschallgerät behandelt. Doch nicht nur Schmerzen wurden gelindert, Dr. Helmut Christ fiel auf, dass sich auf den behandelten Körperstellen, das Hautbild deutlich verbessert. Er erzählt seinem Schwager Helmut Schick davon, dieser unterstützt ihn. Die beiden gründen die Firma Schick Medical und rufen die Marke "SQOOM" ins Leben. Sie bringen damit ein kosmetisches Behandlungskonzept für Anti-Aging, Hautunreinheiten und Problemhaut auf den Markt.

Durch die Synchron-Technologie dringen große Mengen der regenerierenden Wirkstoffe in die Haut. Auf Knopfdruck erzeugt der Schallkopf 1 Mio. Schwingungen pro Sekunde, die alle Hautschichten bis in die Lederhaut durchdringen. Zudem können die Ultraschallwellen die Eigenproduktion von Kollagen aktivieren. Insgesamt 7 wählbare Programme führt SQOOM microcomputergesteuert aus. 
Die wertvollen xCential orange Seren spenden Nährstoffe natürlichen Ursprungs und Feuchtigkeit. Falten und Fältchen können aufgepolstert werden. 
Alle xCential Seren, sowie die SQOOM Geräte wurden speziell von Ärzten in Zusammenarbeit mit internationalen Forschungslaboren und Universitäten, für die vielen verschiedenen Anwendungsgebiete entwickelt. 
Die vielleicht eleganteste Art sichtbar schöne Haut zu bekommen. 
Quelle: sqoom.de


Perfekt also bei Hautproblemen, unreiner Haut oder zur Vorbeugung und Bekämpfung von Falten. Ich werde mein SQOOM Paket nun ausgiebig testen und euch wöchentlich Bericht erstatten. Damit wir sehen, ob sich mein Hautbild verändert, werde ich euch Fotos der Hautpartien zeigen, an denen ich SQOOM anwende. SQOOM kann ich nicht nur im Gesicht anwenden, auch bei Muskelverspannungen ist es geeignet, dafür habe ich ebenfalls ein passendes Gel erhalten.
Stirn - Bisher: neigt zum glänzen und zu Unreinheiten

Wangen - Bisher: unreine Haut

um die Nase und am Kinn - Bisher: trocken und schuppig

Ellbogen - Bisher: trocken und rau



Das sind VORHER Fotos. Bisher habe ich SQOOM noch nicht benutzt. Ich habe euch Fotos von verschiedenen Hautpartien im Gesicht und von meinen Ellbogen aufgenommen. Ich bin auf den Fotos ungeschminkt und sie sind unbearbeitet und ohne Filter, damit man einen Vergleich hat. Im Moment habe ich an Stirn und Wangen unreine Haut, aber auch trockene Stellen um Nase und Kinn.




Nun geht's ans Testen! Heute Abend kommt SQOOM erstmals zum Einsatz! 
Aus den sieben Programmen des SQOOM Ultraschallgerätes wähle ich ein Geeignetes, gebe das Serum auf den Schallkopf mit Titanlegierung und massiere über die Haut.




Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis! Nächste Woche berichte ich euch von meiner ersten Anwendung und den Inhaltsstoffen in den SQOOM Seren. Natürlich werde ich euch auch noch verraten wo SQOOM erhältlich ist und was ein Paket kostet, aber dazu werde ich es erst ausführlich Testen. Ich kann schon mal so viel verraten - ihr werdet von den Inhaltsstoffen positiv überrascht sein!


Wer schon zu neugierig ist, kann sich ja mal auf der SQOOM Homepage umschauen: sqoom.de



Welchen Hauttyp habt ihr und welche Produkte zur Reinigung und Pflege benutzt ihr? Ich freue mich auf eure Kommentare!