Samstag, 21. November 2015

Tattookünstler kreiert vegane Trachtenmode
André Zechmann im Interview


Was gibt es Schöneres, als Abends nach einem anstrengenden Tag in seine Jogginghose zu schlüpfen und die Couch zu erobern? Bei mir darf es natürlich keine Standard 08/15 Hose sein, was Trachtiges muss her! Also machte ich mich auf die Suche. Ich entdeckte den Steirer Jogger, eine coole Jogginghose im Lederhosenlook mit traditionellen Stickereien. Ich war sofort verliebt! In der Beschreibung entdeckte ich dann, dass diese Hose vegan ist. Das machte mich neugierig - wer hatte denn bitte diese geniale Idee? Den Steirer Jogger hat André Zechmann erfunden, designed und umgesetzt. Ebenso wie vegane Lederhosen und Trachtenshirts. Ich bat André Zechmann um ein Interview. Im heutigen Beitrag erfahrt ihr mehr über den Tattookünstler und seine einzigartige Trachtenmode.





Der Steirer Jogger - Von André Zechmann - vegan und 100% Handarbeit





Zuvor möchte ich klären, was "vegan" eigentlich bedeutet. Dazu habe ich folgendes bei Wikipedia gefunden:

Was bedeutet "vegan"? 

Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt. Ethisch motivierte Veganer achten zumeist auch bei Kleidung und anderen Gegenständen des Alltags darauf, dass diese frei von Tierprodukten und Tierversuchen sind. 
Vegan lebende Menschen nennen als mögliche Motive für ihre Lebensweise Argumente aus den Bereichen Tierethik, Tierrechte, Tierschutz, Umweltschutz, Gesundheit, Verteilungsgerechtigkeit, Welternährungsproblematik oder religiöse und/oder herrschaftskritische Ansätze. 

Woher kommt der Begriff "vegan"? 

Das Wort vegan geht auf den Engländer Donald Watson zurück, der 1944 die Vegan Society gründete, eine Abspaltung der englischen Vegetarian Society (Vegetarier-Gesellschaft). 
Watson leitete − im Gegensatz zu anderen Mitgliedern der Vegetarian Society − den Begriff des Vegetariers (engl.: vegetarian) nicht vom lateinischen vegetus („lebendig, frisch, kraftvoll“), sondern vom englischen vegetable („Gemüse, pflanzlich“) ab. Der Verzehr von Milchprodukten und Eiern, wie von vielen Vegetariern praktiziert, entsprach nicht seinem Verständnis von Vegetarismus. Um jene Vegetarier zu bezeichnen, die auch Milchprodukte mieden, benutzte Watson zunächst den Terminus total vegetarian (in etwa: konsequenter, strenger Vegetarier). Als Abkürzung dafür prägte er dann aus dem Anfang und Ende von vegetarian die Wortneuschöpfung vegan, weil „Veganismus mit Vegetarismus beginnt und ihn zu seinem logischen Ende führt“. 
 Quelle: Seite „Veganismus“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. November 2015, 16:39 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Veganismus&oldid=147873037(Abgerufen: 9. November 2015, 20:29 UTC)


André Zechmann - Vegane Tattoomode - Blutfrei, Schmerzfrei, Keimfrei










Die Story um die Marke André Zechmann


"Alles beginnt mit einer Idee. Daraus werden Visionen. Wenn sich dann die richtigen Leute treffen, macht man daraus faszinierende schöne Realitäten."
André Zechmann

André Zechmann, ein weltweit bekannter Tattoo-Künstler, präsentiert Tattoo-Mode im Trachtenlook. Es begann mit der Idee, die Tattoo-Szene mit all ihrer Faszination zu präsentieren. André ist seit jeher auf den wichtigsten Tattoo-Messen in "trachtiger Lederhose" anzutreffen. Da dies immer sehr viele Blicke auf sich zieht, dachte er eines Tages an eine eigens für ihn gestaltete persönliche Lederhose. Das oberste Ziel sollte ab nun lauten: außergewöhnliche Kleidungsstücke mit der Tattookunst von André Zechmann zu kombinieren - mit einem Unterschied zum Tätowieren: Bei der Herstellung der extravaganten Tattoo-Kollektion sollte kein Blut fließen. Also dürfen keine Tiere zu Schaden kommen. Daher wurde die TattooHaut® aus 100 % Baumwolle kreiert. Schnell war klar, dass dazu passende Oberbekleidung das exklusive Sortiment abrunden muss.

Der Bezug zum Tätowieren sollte sich ab nun durch die komplette Kollektion ziehen unter dem Motto: Tattoo trifft Tracht

Erfolgsstory SteirerJogger: Am Dienstag, den 21. Jänner 2014 frühmorgens spielte das richtige Fingerspitzengefühl von André Zechmann Regie. Oliver Zeisberger berichtet frühmorgens vom internationalen Tag der Jogginghose. Es war klar, es musste eine Jogginghose im Trachtenlook her. Gesagt, getan! Eine Stunde später, also um 8:00 war die 1. Trachten Jogginghose der Welt, der "SteirerJogger" geboren. Radio Steiermark, die Antenne Steiermark und Medien aus ganz Österreich berichteten, und so gingen alleine am ersten Tag knapp 100 Original "SteirerJogger" über den Tisch. Die Erfolgsstory des original SteirerJoggers hatte an diesem Wintertag begonnen. Quelle: andrezechmann.com


Interview mit André Zechmann - über ihn und seine Tattoomode





Puder & Pinsel: Lieber André es freut mich sehr, dass ich dich für Puder & Pinsel ins Kreuzverhör nehmen darf! 

Puder & Pinsel: Wo kommst du her?

André Zechmann: Ich komme aus der Gemeinde Mitterberg bei Gröbming, das liegt inmitten der Schönen Alpen, genauer gesagt aus dem steirischem Ennstal.

Hier geht's lang, wenn ihr dem Tattoostudio von André Zechmann
mal einen Besuch abstatten möchtet



Puder & Pinsel: Wie jung bist du?

André Zechmann: Ich bin derzeit 41 Jahre alt, werde aber täglich noch älter.

Puder & Pinsel: Welche Berufsausbildung hast du?

André Zechmann: Ich bin gelernter Grafiker, diesen Beruf übte ich 20 Jahre lang aus und kam auf Umwegen zum Tätowieren. 2003 machte ich die Prüfung zum Tätowieren und gründete mein Tattoostudio.

Puder & Pinsel: Wie würdest du dich in 3 Adjektiven beschreiben?

André Zechmann: Rastlos, getrieben, ehrgeizig

Puder & Pinsel: Seit wann hast du dein Tattoostudio?

André Zechmann: Mein Tattoostudio besteht inzwischen seit ziemlich genau 13 Jahren. Seid ca. 4 Jahren habe ich mich ausschließlich auf den Stil Farb-Realismus spezialisiert.


 



Puder & Pinsel: Wann hast du dein Modellabel gegründet?

André Zechmann: Das Modelabel André Zechmann gibt es seit Anfang 2013






Puder & Pinsel: Wie kam deine Liebe zur Tracht?

André Zechmann: Man wächst bei uns in den Bergen natürlich mit Tracht auf, schon als Kind trug ich Lederhosen, aber zu der Zeit natürlich nicht immer zu meiner Freude, bei mir kam das Traditions-Bewußtsein erst viel später nach meiner Sturm und Drang Zeit, nach wilden modernen Jahren mit Autos und Motorrädern. Erst vor ein paar Jahren als die Tracht eine neue Renaissance erlebte kam auch ich auf den Geschmack.




Puder & Pinsel: Wie kommt ein Tattookünstler zum eigenen Modelabel?

André Zechmann: Auf Tattooconventions bin ich seit jeher traditionsbewusst in Lederhosen unterwegs, was mich auf die Idee brachte meine eigene "Tattoo-Lederhose", die "TattooHaut" zu entwerfen. Weiters kreierte ich dazu passend mein erstes Shirt mit Hirsch-Totenkopf. Diese Idee kam bei den Leuten so gut an, und ich wurde laufend gefragt ob man diese Stücke kaufen kann. Da beschloss ich eine Firma und somit mein eigenes Modelabel zu gründen.

Puder & Pinsel: Was hat dich beeinflusst und motiviert vegane Mode herzustellen?

André Zechmann: Als ich daran war Produzenten für meine "Tattoo-Lederhose" zu suchen wurde mir sehr schnell klar unter welchen grausamen Umständen heutzutage großteils Lederhosen hergestellt werden. Damit meine ich keinesfalls die traditionellen Lederhosenmacher, die unter Wahrung von moralischen Werten Lederhosen von "glücklichen Bergtieren" herstellen, sondern Produktionen aus Billigländern wo man jegliche Achtung vor Mensch und Tier verloren hat! Von Anfang an war klar, dass für meine eigene Modelinie kein Tier sterben, und kein Mensch gefährdet und ausgebeutet werden sollte und so wurde das Label André Zechmann vollkommen vegan und nachhaltig gestartet. 

Puder & Pinsel: Wie hast du es geschafft deine Idee umzusetzen? Nähst du selbst oder wo wird deine Kleidung hergestellt?

André Zechmann: Alles hat wie immer sehr klein begonnen, da das Label André Zechmann aber glücklicherweise immer bekannter wird und wächst habe ich inzwischen ein immer größer werdendes Team um mich. Vom ersten von mir allein gestalteten Design bis hin zur derzeitigen Kollektion ist natürlich einiges professioneller und systematischer geworden. Ich selbst bin in das Thema Design und Schneiderei hineingewachsen und kenne mich inzwischen besser aus als ich das jemals geplant hätte, das Nähen habe ich allerdings von Anfang an Profis überlassen. Das machen die Schneiderinnen und Schneider in unseren Partner Betrieben. Die Produktionen haben wir mit einer kleinen Schneiderei in Österreich gestartet und inzwischen auf Europa ausgeweitet, da leider nicht mehr alle Produkte in gewünschten Mengen in Österreich hergestellt werden können. Wir achten aber auf faire Produktionsverfahren und in den Schneidereien sitzen tatsächlich Schneiderinnen die jedes einzelne Stück von Hand vernähen. Wir haben inzwischen sogar eine eigene Schneiderin angestellt, mit der wir gemeinsam unsere Prototypen entwickeln.





Puder & Pinsel: Welche Vorteile bringt deine Kleidung für Nicht-Veganer mit?

André Zechmann: Wir schauen natürlich, dass wir nur ausgesuchte hochwertige Materialien verwenden, die auch bequem zu tragen ist. Es gibt doch nichts schlimmeres als kratzige, steife Kleidung wie das am Trachtensektor durch Verwendung tierischer Materialien nach wie vor oft der Fall ist. Unsere vegane Lederhose zum Beispiel ist nicht nur bequem zu tragen, sondern ist atmungsaktiv, dadurch gibt es kein Schwitzen und nach dem Waschen in der Waschmaschine ist sie wieder schön knackig. Dabei ist sie durch die extrem dichte Verwebung der Baumwolle ausserordentlich stabil und hält ähnlich viel aus wie eine echte Lederhose.


Puder & Pinsel: Welche/n Prominente/n würdest du gerne einmal in deiner Mode sehen?


André Zechmann: Wir haben ja schon sehr viele Prominente für uns gewinnen können, worauf ich sehr stolz bin und auch sehr dankbar! Natürlich wäre es toll wenn wir irgendwann das Glück haben, dass ein internationaler Promi unsere Marke über Nacht bekannt macht wie das ja schon bei anderen Designern der Fall war.



Jürgen Leitner, Die Seer & Verena Kerth, Moderatorin

Dornrosen, Meistgesuchte Frauenband Österreichs



Puder & Pinsel: Planst du auch vegane Dirndl?


André Zechmann: Ich habe noch so einige Ideen in meinem Kopf, manche sind schon als Prototypen umgesetzt, da gehört auch ein Dirndl dazu, allerdings muss ich dich da noch um etwas Geduld bitten :)


Puder & Pinsel: Lieber André, ein "herzlichs Vergelts Gott" für dieses interessante Interview und deine Offenheit! Deine Idee vegane Trachtenmode zu kreieren und darauf deine Tattoodesigns zu setzen hat mich sehr beeindruckt! Ich ziehe meinen Hut vor dir! Ich wünsche dir mit deinem Modelabel weiterhin ganz viel Erfolg!


Nun darf ich euch noch Einblick in die André Zechmann Kollektion gewähren.

Hier erhältlich: http://andrezechmann.com

Oder in Facebook: https://www.facebook.com/AndreZechmann


















Bildquelle und Rechte: andrezechmann.com






Wie findet ihr die vegane Tattoomode? Lebt jemand von euch vegan? Ich freue mich auf eure Kommentare! Es wäre schön, wenn ihr diesen Beitrag fleißig teilt, damit ganz viele weitere Leute von diesem neuen Trend am Trachtenmarkt erfahren!