Samstag, 21. Oktober 2017

Ich packe meinen Koffer...

Die Vorfreude steigt! Morgen geht es für uns 7 Tage nach Ägypten. Über diesen Urlaub wird es mehrere Beiträge geben. In diesem ersten Post gebe ich euch einen Einblick in unser Gepäck. Ihr erfahrt was wir so alles mitnehmen und praktisch finden. Ihr könnt euch unsere Packliste, mein kleines selbsterstelltes Reisetagebuch und Labels für eure Reisekosmetik downloaden. So habt ihr gleich einen Grund euren nächsten Urlaub zu planen :)






Entschieden haben wir uns für das Reiseziel Ägypten, weil unserer Meinung nach die Unterwasserwelt in diesem Land die schönste aller Zeiten ist. Ein Paradies für Schnorchler und Taucher. Die Flugzeit von 4,5 bis 5 Stunden ist mit Kind einwandfrei auszuhalten. Und man bezahlt erschwingliche Preise.

Gebucht haben wir bei Uschi Walther ihr gehört das Reisebüro Atlanta in der Rosengasse in Straubing. Wir werden nur noch dort buchen. Kein Onlineangebot der Welt kann Frau Walthers Know How, ihre Tipps und ihren Service annähernd das Wasser reichen! Wir reisen mit 7 Personen. Mein Mann, unser 4-Jähriger Sohn, ich, mein Schwager, seine Freundin und meine Schwiegereltern. Ohne Probleme hat Frau Walther uns einen gemeinsamen Flug gebucht, jeder hatte seine eigene Rechnung und sie hat jedem individuell das kostengünstigste Angebot errechnet. Denn die Kinderermäßigungen sind nicht bei jedem Anbieter dieselben. Sowas online alles selbst zu suchen ist extrem zeitaufwändig und kann schnell schief gehen, dann hat man verschiedene Flüge.





Diesmal geht es für uns nach El Quseir. 70km vom Flughafen Marsa Alam, 140km vom Flughafen Hurghada und 600km vom Flughafen Kairo entfernt. Wir bleiben 7 Tage von Sonntag, 22.10.2017 bis Sonntag, 29.10.2017. Wir fliegen von Nürnberg ohne Zwischenstopp nach Marsa Alam. Von dort dauert der Transfer mit dem Bus (inklusive) zu unserem Hotel ca. 1 Stunde. Von Hurghada aus würde der Transfer 2,5 Stunden dauern. Einquartiert sind wir im Radisson Blu **** mit All Inklusive Verpflegung.


Die Flugzeit beträgt ca. 4,5 bis 5 Stunden. Zwei Stunden vorher muss man zum Check in am Flughafen sein. Ich habe uns für 64 EUR einen Parkplatz direkt am Flughafen gebucht. Unser Schwager kann uns alle in seinem Bus mitnehmen. Die Fahrt von Straubing zum Abflughafen beträgt für uns ebenfalls fast 2 Stunden. Es wird also eine lange Anreise. Ihr erfahrt jetzt was wir alles in unser Handgepäck packen, damit diese Zeit schnell rum geht.






Allgemein gilt zu unserem Handgepäck zu sagen - wir packen für drei Personen: Frau, Mann und Kind (4 Jahre). Wir fliegen mit Sunexpress,. Es sind maximal 8 Kilo pro Handgepäck pro Person erlaubt. Jede Tasche darf nicht größer als 55x40x20 cm sein. Flüssigkeiten dürfen nur in einem transparenten Zip-Beutel transportiert werden. Pro Passagier darf ein solcher Beutel mit einem Fassungsvermögen von 1l mitgenommen werden. Die Flüssigkeiten, die ich in dem Beutel verstaue, dürfen max. 100ml enthalten. Erhältlich sind diese Beutel eigentlich überall, sogar im Supermarkt. Ich habe meinen bei Tedi entdeckt. Für mich sind im Handgepäck Hilfen für den Druckausgleich ein Muss und Beschäftigung für unseren Zwerg. Außerdem versuche ich immer zu vermeiden, dass wir uns im Flieger Husten oder eine Erkältung einfangen. Vor dem Check in habe ich mir angewöhnt, dass ich Fotos von unseren Koffern mache. Ist vielleicht gar nicht so unpraktisch falls sie doch mal verloren gehen. Hier nun erstmal meine Packliste. Im Anschluss noch ein paar Info’s dazu.




Die Tickets, Karten und Pässe habe ich in einer Reisemappe. So sind die wichtigsten Unterlagen sofort griffbereit. Und ich kann diese Reisemappe bei Ankunft im Hotelsafe aufbewahren, ohne dass etwas lose rumfliegt. Tipp: Immer wenn ich Urlaub buche, schaue ich kurz zuvor noch in unsere Reisepässe, wie lang sie noch gültig sind. Ich habe mir das angewohnt, weil ich schon so viel in Foren gelesen habe, dass Leute eine Woche vor Urlaubsbeginn feststellen, dass der Pass abgelaufen ist. Wie lange euer Pass bei Reiseantritt noch gültig sein muss und mit welchen Dokumenten ihr einreisen dürft erfahrt ihr auf der Homepage des auswärtigen Amtes des jeweiligen Landes oder im guten Reisebüro. Die Passbilder nehme ich sicherheitshalber mit, falls mal ein Ausweisdokument abhanden kommen sollte. Wenn man nur mit Personalausweis reist, sind Passbilder sogar Pflicht. Außerdem habe ich immer noch eine Kopie unserer Ausweise und unser Tickets dabei. Das Geldwechseln erledige ich vor Ort, bzw. ist es auf dieser Reise nach Ägypten gar nicht nötig. Wir waren schon ein paar Mal in Ägypten, deswegen hier noch ein Tipp: Wenn man in Ägypten ankommt, benötigt man ein Visum. Dieses kostet derzeit 25 Dollar, bzw. 22 EUR pro Person (auch für Kinder). Aber nur, wenn man es am Bankschalter des Flughafens kauft. Wenn man allerdings den Flughafen betritt, wird man sofort belagert von den Reiseleitern, sie möchten euch dazu bringen, das Visum erst im Bus zu kaufen und machen euch weis sie zeigen euch den Weg. Lasst euch davon nicht beirren, ihr habt bei Landung genug Zeit - sucht den Bankschalter auf und bezahlt euer Visum dort. Im Bus haben wir schon erlebt, dass die 37 EUR pro Person verlangt haben! Das ist ja schon um einiges mehr. In vielen Foren lese ich auch immer, dass sie zuhause Dollar für's Visum wechseln lassen. Kann man machen, ist aber kein muss. Wir haben bisher am Bankschalter immer 22 EUR für unser Visum bezahlt, also auch nicht mehr als in Dollar.


 


Ich habe immer sehr mit dem Druckausgleich zu kämpfen. Ein paar Dinge helfen mir sehr gut, Start und Landung ohne größere Probleme zu überstehen. Ca. eine halbe Stunde bevor das Flugzeug abhebt oder landet verwende ich Meerwasser Nasenspray. Kaugummikauen hilft mir ebenfalls. Mein ultimativer Tipp sind aber die Ohrenstöpsel von Doc’s Pro (erhältlich bei Amazon). Sie sind eigens für den Druckausgleich konstruiert. Mein Ohrenarzt hat sie mir sogar empfohlen. Während des Fluges nehme ich sie dann heraus. Nachtrag: Ich habe sie während des gesamten Fluges drin behalten, weil sie mich überhaupt nicht gestört haben und sie haben mir so sehr geholfen! Ich hatte ja Probleme mit dem Trommelfell und hätte große Schmerzen beim Fliegen geben können. Normalerweise hatte ich immer sehr mit dem Druck zu kämpfen. Diesmal war da dank der Ohrenstöpsel nichts.




Die gesamte Familie ist sehr empfindlich was die trockene Luft im Flugzeug angeht und bekommen beim Fliegen leicht mal Husten oder Erkältung. Um dies so gut es geht zu vermeiden, sorgen wir vor. Circa 3 Wochen vor Urlaubsbeginn haben wir mit einer Familien-Kur von Centrum begonnen. In der Packung waren 60 Tabletten und jeder von uns nahm täglich eine. Wenn wir unsere Sitzplätze im Flieger einnehmen desinfiziere ich erstmal die Tische, Knöpfe und Armlehnen um uns herum. Wir kaufen im Sicherheitsbereich immer noch Getränke die wir mit an Bord nehmen und trinken sehr viel während des Flugs. Warm war uns auch noch nie im Flugzeug, deswegen wird jeder immer mit einem großen Schal ausgestattet. Dieser schützt uns vor Zugluft, wärmt im Notfall etwas und Mund/Nase kann geschützt werden, falls man einen erkälteten Sitznachbar antrifft. Auch dicke Kuschelsocken habe ich immer für jeden dabei, so kann man auch mal aus den Schuhen raus.




Einen Bikini oder die Badehose im Handgepäck finde ich nie verkehrt. Falls man bei der Ankunft nicht sofort auf sein Hotelzimmer kann oder die Koffer ein bisschen später erst das Hotel erreichen, kann man sich wenigsten schon Abkühlung im Pool holen. Auch eine kleine Menge Sonnencreme nehme ich immer schon mit, damit wir uns auch bei Ankunft im Urlaubsort keinen Sonnenbrand einfangen. 

Wir packen unsere Elektronikgeräte immer ins Handgepäck, falls der Koffer verloren geht und weil wir diese meist während des Fluges schon als Beschäftigung nutzen. Alle Elektronikgeräte müssen bei der Kontrolle vorgezeigt werden, deswegen achte ich beim packen der Handgepäcktasche etwas darauf, dass alles beisammen liegt und einfach zu entnehmen ist.

Für unseren Kleinen an seiner Geldbörse, falls er uns verliert zeigt er die vor.

Ich habe diese Packliste einfach nach unseren Bedürfnissen und Erfahrungen erstellt. In den leeren Spalten hacke ich alles ab, einmal beim Packen zuhause und einmal vor der Heimreise. Sie steht euch gerne zum Download zur Verfügung.









Nach den letzten Reisen ist uns aufgefallen, dass man viel vergisst. Oft wird man gefragt, wie war das Essen, was habt ihr unternommen, wieviel hat alles gekostet. Deshalb schreiben wir seitdem in jedem Urlaub immer ein Reisetagebuch. Das blättert man immer gerne durch und erinnert sich zurück. Wir haben unser eigenes Reisetagebuch erstellt, so können wir es nach Bedarf ausdrucken, für jeden Urlaub verwenden und eventuell mal individualisieren.







Wenn wir verreisen packt mein Mann seinen Koffer selbst und ich packe für unseren Sohn und mich. Ich rolle alle Kleidungsstücke. So zerknittert nichts und es passt viel rein. Ich nehme auch gar nicht viel mit.

Zum Abflug tragen wir alle eine lange, dünne, bequeme Hose, Turnschuhe, ein T-Shirt und ein Hemd oder eine dünne Jacke darüber, die wir im Urlaub auch abends brauchen können. In unsere Koffer kam dann jeweils:

7x T-Shirts für Abends
2x lange, dünne Hosen
7x Sneakerssocken (nur für die Männer, die abends ihre Turnschuhe tragen)
7x Unterwäsche 
2x Badehose / 2x Bikini
1x Flip Flops
1x Neoprenschuhe
1x schicke Sandalen für abends (nur ich)
1x UV-Shirt
3x kurze Shorts
1x leichte Weste zum überziehen für abends

Zum Frühstück ziehen sich die Jungs immer gleich die Badeshorts zu dem T-Shirt vom Vorabend an. Dieses T-Shirt wird dann auch zum Mittagessen übergezogen. Ich meine zu Hause ziehen wir uns ja auch nicht 10x um. Wir möchten eine Quad-Tour machen, dafür packen wir uns alle extra noch alte Sachen ein, die staubig werden dürfen. Meinem Sohn habe ich dafür ein Langarmshirt ausgesucht, damit er keinen Sonnenbrand bekommt. Mir ein Top mit Spaghettiträgern, so kann ich etwas Bräune tanken. Außerdem noch jedem ein Halstuch als Schutz gegen den Staub, weil sie einem sonst immer diesen Turban überteuert verkaufen wollen. Und hier nun meine Technik beim Kofferpacken, die Hosen lege ich unter die gerollten T-Shirts und klappe die Hosenbeine über die Sachen:






Ich habe immer keine Lust, Shampoo oder Duschgel in den normalen Größen mitzuschleppen. Deswegen fülle ich sie um in 100ml oder 150ml Fläschen (im Reisekoffer selbst ist es egal, wieviel ml Inhalt die Flaschen haben). Die flüssigen Sachen und vor allem um die Sonnencreme lege ich immer in einen Plastikbeutel, sollte mal was auslaufen. Damit ich meine abgefüllte Reisekosmetik auseinander halten kann, habe ich mir Labels erstellt: