Samstag, 28. Dezember 2019

Unser Flug von München nach Bangkok, Thailand

Gestern war es endlich soweit - auf nach Bangkok. Wir hatten eine angenehmen Direktflug von München aus mit Thai Airways. Diesen Flug haben wir bereits im April 2019 über ein Reisebüro gebucht, inklusive des Rückflugs und eines Inlandfluges. Wir haben uns für die Thai Airways entschieden, weil sie bezahlbare Direktflüge von München aus anbieten.


Bei Thai Airways hat man die Möglichkeit seine Sitzplätze kostenlos zu reservieren. Es waren 30kg Freigepäck erlaubt, allerdings beim Inlandsflug nur 20kg. Deswegen packten wir unsere Koffer unter 20kg. Das Handgepäck durfte extra 7kg wiegen. Wir flogen mit einer Boeing 777-300 und wählten zu viert die Plätze 71A+B + 72A+B. So saßen wir hintereinander. Das sind jeweils Zweierreihen vor den Toiletten ganz hinten im Flugzeug. Wir empfanden diese Lage alle 4 als sehr angenehm. Aus der Toilette war absolut kein unangenehmer Geruch wahrzunehmen und auch der Durchgangsverkehr störte nicht, da der Gang hier etwas breiter war. Müssten wir diesen Flug nochmals antreten, würden wir wieder diese Sitzplätze wählen. Man bekam ein Kissen und eine Decke, sowie Getränke und ein Essen. Wer Filme ansehen möchte, muss sich selbst Kopfhörer mitbringen. Das Filmangebot war nicht besonders groß und sehr viele Filme waren lediglich auf Englisch ohne Untertitel verfügbar. Unsere Plätze hatten die normale Beinfreiheit, allerdings war es schon anstrengend und keiner von uns konnte auf Grund des Platzmangels gut schlafen. Wir haben uns vorgenommen bei der nächsten Fernreise ein Business Class Schnäppchen zu ergattern oder irgendwie Meilen zu sammeln, denn auch wenn wir zufrieden mit der Lage unserer Sitzplätze waren, ein Langstreckenflug in der Holzklasse ist alles andere als komfortabel. Bei einem Business Class Flug würden wir allerdings die Fluggesellschaft Qatar Airways bevorzugen, denn die Business Class bei Thai Airways ist nicht besonders beeindruckend und wäre uns den hohen Aufpreis nicht wert. Dennoch war der Service in Ordnung und es war annehmbarer Economy Flug. 

Es kam vor Flugstart eine kurze Verzögerung auf, weil doch tatsächlich der thailändische König in unserer Maschine mitflog. Was nicht weiter schlimm war, denn das beobachten zu dürfen war ein kleines Highlight. Nach 11 Stunden sind wir in Bangkok gelandet.

Auf Instragam unter @puderundpinsel findet
ihr in meinen Story Highlights "Bangkok"
ebenfalls viele Fotos und Videos zu unserem Flug

Am Flughafen in Bangkok angekommen, muss man nach unten Richtung Gepäckausgabe. Auf dem Weg dorthin haben wir bei dem orangen Anbieter "Super Rich" noch Geld gewechselt. Welcher Anbieter den günstigsten Kurs bietet ist jedesmal unterschiedlich. Für den Anfang haben wir ca. 200-300 EUR. Man kann auch erst im Hotel angekommen einen größeren Betrag wechseln, aber es ist am Flughafen zum Beispiel nicht möglich SIM-Karte oder Taxi mit Euro zu bezahlen, man benötigt Baht. Beim Taxi ist auch keine Zahlung per Kreditkarte möglich. Die Kurse waren bei uns am Flughafen und in Bangkok etwa gleich. Nachdem wir dann unser Gepäck hatten, haben wir uns gleich am Flughafen noch eine SIM Karte mit unbegrenztem Datenvolumen gekauft. Allerdings hat unsere SIM Karte von DTAC zwar in Bangkok einwandfrei funktioniert, auch im Khao Sok Nationalpark, aber in Khao Lak hatten wir mit diesem Anbieter schlechten bis gar keinen Empfang.

Tipp: Dazu haben wir uns ein altes Handy mitgenommen, so mussten wir an unseren eigentlichen Geräten nichts verstellen. Wir haben uns dann auf diesem Handy einen Hotspot erstellt und konnten so mit unseren eigentlichen Geräten ins WLAN. Wir haben das WLAN zum Beispiel sehr viel für Google Maps genutzt.



Nach diesen kurzen Erledigungen konnten wir uns endlich ein Taxi zum Hotel organisieren. Dazu sind wir einfach aus dem Flughafen spaziert, dort muss man ein Ticket ziehen und wird dann durch eine Nummer einem Taxi zugewiesen. Achtung! Bei uns war durch die 4 großen Koffer ein großes Taxi notwendig, das war ein separater Ticketautomat. Bevor wir ins Taxi stiegen, haben wir geprüft ob das Taxameter läuft und haben den Preis zum Hotel erfragt. Nun konnte unser Urlaub losgehen. 

Hier noch der Ausblick unserer Unterkunft, dem Rembrandt Hotel, Ortsteil Sukhumvit und eine kleine, kurze Roomtour:






Es folgen weiter Beiträge über unsere Erlebnisse in Thailand. Wenn euch die Posts gefallen oder ihr Fragen habt, hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder einen Like. Oder folgt uns auf Instagram und Facebook


Bis bald, eure